Berichte in den medien

Focus.de

Mit ihrem Buch „Was wirklich zählt im Leben“ spricht sich Dr. Sandra Maxeiner für mehr Mitmenschlichkeit aus. Im Interview erklärt sie, wem es hilft, wenn sich Promis wie Courtney Stodden öffentlich zu ihren Depressionen bekennen.

 

(Bild: focus.de)

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 26. Mai 2016

"Was zählt wirklich im Leben? Diese Frage hat die Buchautorin Sandra Maxeiner mehreren Prominenten gestellt. Die Antworten hat sie am Mittwoch gemeinsam mit der bekannten Schauspielerin Hansi Jochmann in Victor`s Residenz Margarethenhof vorgestellt."

Leine Blitz, 25. Mai 2016

 

Es war wieder ein kultureller Höhepunkt im Seniorenheim Victor`s Residenz an der Mergenthaler Straße. Die zwei

 

Protagonisten haben aus dem Buch "Was wirklich zählt Leben" von Sandra Maxeiner vorgelesen, und zwar auf eine ungewöhnliche Art.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Carsten Bergmann für das Interview. Es ist am 03.12.15 in Potsdam (MAZ), Lübeck (LN), Kiel (KN), Leipzig (LVZ), Hannover (HAZ) erschienen.

Berichte über unsere Aktion:

SIXX.de: Was aus der Ice Bucket Challenge wurde: Der unglaublich bescheidene Wunsch eines ALS-Patienten

ALS Patient Tom_Helene Fischer
© was-wirklich-zaehlt-im-leben.jimdo.com/Facebook_helenefischer

Es ist noch nicht lange her, da machten Stars mit der Ice Bucket Challenge auf die Krankheit ALS aufmerksam. Für Menschen wie Tom war es das Richtige, denn dadurch wurde sein Leiden fest in den Köpfen der Menschen verankert. Nun möchte er sich seinen letzten Wunsch erfüllen. Mehr....


Focus: Angelina Jolie & Co: Das bewirken Promis durch ihr soziales Engagement

 

"Mit dem Förderkreis "Was wirklich zählt im Leben" engagiert sich Dr. Sandra Maxeiner für mehr Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft. Im Interview spricht sie über prominente Unterstützung und die Situation in Deutschland.

Dr. Sandra Maxeiner hat die Aktion "Was wirklich zählt im Leben" für mehr Mitmenschlichkeit ins Leben gerufen. Dafür hat sie mit vielen Menschen gesprochen, die sich ehrenamtlich engagieren. Auch zahlreiche Prominente setzen sich für wohltätige Zwecke ein - Maxeiners Aktion wird unter anderem von Roland Kaiser unterstützt. Über die Beweggründe hat sie mit spot on news gesprochen. "Was Stars im Allgemeinen antreibt, vermag ich nicht zu sagen. Doch für die Menschen, mit denen ich gesprochen habe, ist es eine Herzensangelegenheit", berichtet die Politik- und Sozialwissenschaftlerin." ...

Abendzeitung München: Angelina Jolie & Co: Das bewirken Promis durch ihr soziales Engagement

 

heilpraktiker.de: Mitmenschlichkeit: Eine Herzensangelegenheit!

 

Mitmenschlichkeit: Eine Herzensangelegenheit!

Frau Dr. Maxeiner, Sie sind die Gründerin der Initiative "Was wirklich zählt im Leben", die sich für mehr Mitmenschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Toleranz und Zivilcourage einsetzt.

Wie ist es in Deutschland um das soziale Engagement bestellt?

Dr. Sandra Maxeiner: Die offiziellen Statistiken besagen, dass etwa jeder Zehnte in einem Ehrenamt, einer Bürgerinitiative, einem Verein, Verband oder ähnlichem aktiv ist. Das klingt nach sehr viel, doch dieser Eindruck täuscht. Wie ich aus vielen Gesprächen mit Ehrenamtlichen, Vereinen und Stiftungen weiß, gibt es in etlichen Bereichen einen großen Bedarf an ehrenamtlichen HelferInnen, der nicht befriedigt werden kann. Vor allem aber mangelt es häufig an der Mitmenschlichkeit im Alltag. Daher haben wir diese Aktion ins Leben gerufen, um eben diese Mitmenschlichkeit wieder stärker in die Gesellschaft hineinzutragen...